WordPress-Blog

Wahnsinn in GIF-Form: Hochfrequenzhandel 2007-2012

In dem wunderbaren Subreddit /r/dataisbeautiful bin ich auf ein animiertes GIF der Datenjongleure von Nanex gestoßen, welches den Hochfrequenzhandel an verschiedenen Börsen zwischen 2007 und 2012 visualisiert.

Unter Hochfrequenzhandel (HFT) versteht man den computergestützten Handel mit Aktien, wobei “computergestützt” eine maßlose Untertreibung ist. Beim HFT überbieten sich Algorithmen gegenseitig; Aktien werden hierbei nur für kleinste Bruchteile einer Sekunde gehalten und sofort wieder abgestoßen. Unternehmen wie Goldmann Sachs machen mit dieser Art des Handels einen Großteil ihres Gewinns.

Wikipedia fasst den ganzen Wahnsinn folgendermaßen zusammen:

Wenn etwa ein Händler einen Kaufauftrag für eine Aktie platziert, kommt ihm das Computerprogramm ein paar Millisekunden zuvor, indem es Kaufaufträge für die gleichen Titel eingibt und diese sofort wieder verkauft. Dadurch sind diese Banken im Vorteil und können vor den normalen Händlern Wertpapiere erwerben, was u.U. die Preise für nachfolgende, langsamere, Geschäfte beeinflusst.

Felix Salmon von Reuters über HFT:

The stock market today is a war zone, where algobots fight each other over pennies, millions of times a second.

Und so sieht das Ganze in der Praxis aus:


Quellen & Diskussionen:

SimonWahnsinn in GIF-Form: Hochfrequenzhandel 2007-2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.